Was ist ein Wunder?

«Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen.»
(St. Augustin, Apostel von England und erster Erzbischof von Canterbury, ?-604/605)

Stankt Augustin (Philippe de Champaigne)
Stankt Augustin, aber der Richtige? (Philippe de Champaigne)

Nun ja, dazu gibt’s nicht viel zu sagen, nicht? Also zum Zitat – das Bild zeigt wohl einen Wissenschaftler, der sich mit Wundern nicht zufrieden gibt: Die Feder als ersten Schritt unseres Wegs in den Kosmos. Das geflügelte Wort, nicht wahr! Das flammende Herz der Liebe, die wir nicht mit Sex verwechseln sollten. Es entflammt unseren Geist, der Wahrheiten schlussendlich zu Worte bringt (kann man «veritas» nicht mit Möglichkeiten übersetzen?). Verschwörerischer Geheimwissen-Alarm jedenfalls. Wunderbares Bild einer Post-Animismus-Trance.

Vom Feuer zum Blitz, und darüber hinaus

Kugelstosspendel
Kugelstosspendel

Ob nun das Kugelstosspendel oder Geistheilung: Die Erfahrung zeigt doch, dass am Anfang stehts ein Wunder und am Ende eine Funktion steht. Wieso sollte dieses Phänomen nur für Dinge gelten, die wir heute (relativ gemeint, nicht absolut) schon verstehen – nicht aber für solche, die wir heute noch nicht verstehen?

Als moderne Parabel mag ich die «Entdeckung» der Blitze durch Benjamin Franklin: Vor 250 Jahren galten Blitze als Rache Gottes. Benjamin mag es gleich gegangen sein wie mir mit Spontanheilungen und Telepathie – die Annahme, dass übernatürliche Phänomene von Gottes Gnade abhängen sollen, macht nach Beobachtung schlicht keinen Sinn. Alle Natur, alles was Teil innerhalb unseres Kosmos ist, muss Teil unserer Physik sein. So bin ich überzeugt, dass wir eines Tages die «Elektrizität», die wir Gott nennen, qualifizieren werden.

Schreit diese Erkenntnis nicht geradezu, dass es nichts unerklärliches geben kann? Zwischen der Entmystifizierung von Feuer und Blitzen liegen grob einige hundert tausend Jahre. Die des Donners ein paar Jahre mehr. Ups. Wie? Intelligent? Wieso sollte es ausgerechnet für die am jeweilig relativen heute ungeklärten Phänomene eine übergeordnete Macht benötigen? Wieso nicht nur Phänomene bis um 17.26 Uhr am 27. September 1728? Ist Spontanheilung noch Wissenschaft, aber Telepathie nicht mehr? Halt, Telepathie darf noch, aber Telekinese nicht mehr?

Eine Grenze zwischen Wissenschaft und Wundern zu sehen ist schlicht die konsequente Fortführung unseres Biologischen Erbes. Eine analytisch einigermassen objektive Wahrnehmung über mehrere Jahrzehnte oder gar Generationen ist biologisch nicht in uns angelegt – die müssen wir bewusst kultivieren, was nur gelingt, wenn wir unseren inneren Roboter überwinden. Erst eine solche Sichtweise befreit vor Aberglaube.

Das letzte Wunder

Das Spekulieren über das grösste aller Wunder, das Ausserhalb unseres Universums, dessen Entstehung, schiebe ich feige vorerst mal auf. Das, das wir Gott nennen, ist Teil unseres Kosmos und kann nicht darüber hinaus ragen, sowenig wie eine Comicfigur aus ihrem zweidimensionalen Kosmos in die dritte, räumliche Dimension hinaus ragen kann. Sollte da draussen tatsächlich ein grosser Comiczeichner sein, kann ich nur hoffen, nicht Coyote zu heissen.

Power of Ten, a must see: Eine Reise vom Mikro- zum Makrokosmos

Nein, ich denke, so stringent wie sich unser Universum vom Mikro- zum Makrokosmos ausbildet, so stringent wird es im Ultramikro- und Ultramakrokosmos weiter gehen. Dies ist nach bestem Denken die beste Annahme, die man treffen kann.

2 Gedanken zu „Was ist ein Wunder?“

  1. Das Nordlicht – wie aus dem Nichts taucht es plötzlich auf und erstrahlt in leuchtenden Farben. Die naturwissenschaftliche Erklärung für das nächtliche Spektakel lieferte vor gut 100 Jahren der norwegische Forscher Kristian Birkeland. Mit seinen Erkenntnissen war der Gelehrte seiner Zeit weit voraus. Keiner wollte ihm glauben, dass ein Strom aus elektrisch geladenen Teilchen von der Sonne zur Erde kommt und in den Polarregionen den Himmel zum Leuchten bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...